Puli-Spaziergang der Landesgruppe Mitte

Seit langem fand im äußersten Süden der LG-Mitte wieder einmal ein Vereinstreffen statt. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen konnte LG-Leiter Charly Schneider einen kleinen, aber feinen, Kreis von Puk-Mitgliedern willkommen heißen. Der Treffpunkt lag abseits jeglichen Straßenverkehrs, so dass die Hunde sich, bis  zum Eintreffen aller Teilnehmer, schon mal gefahrlos austoben konnten.

                                                                      

Pünktlich um 10.30 Uhr begann der Spaziergang, der besser als Wanderung zu bezeichnen war. Auf einem Panoramaweg ging es durch Wald und Flur, mit herrlichem Ausblick auf die darunter liegenden Dörfer und Täler. In unmittelbarer Nähe der höchsten Erhebung im vorderen Odenwald, der Neunkircher Höhe (605m), führte die 2stündige Wanderung längs eines Waldlehrpfades. Diesen Umstand hatte man sich zum Nutzen gemacht und die Teilnehmer vor der Wanderung darüber informiert, dass im Anschluss, in Verbindung mit den Begriffen auf den Schildern, ein kleines Quiz stattfinden wird. Zur Stärkung der zweibeinigen Wanderer gab es unterwegs selbst gemachten Kaffeeschnaps und Obstler aus der Region

                                                                       

In einem wunderschönen, üppig mit Holz ausgestatteten, Nebenraum der Gaststätte, fanden Herr und Hund, an einer reservierten langen Tafel, ihren Platz. Die Zeit zwischen der Bestellung des Essens und dem Eintreffen wurde für eine „schriftliche Klausur“ genutzt. Nun sollten alle Teilnehmer die Begriffe des Waldlehrpfades, die noch in Erinnerung waren, auf einem Zettel notieren. Das beste Erinnerungsvermögen hatten die Herren Steffen und Schneider, die als Lohn ihrer geistigen Frische ein Mittagessen spendiert bekamen.

Nach einem vorzüglichen Essen, dem Studium von Urlaubsbildern aus Südamerika und der Antarktis, hieß es für die auch aus anderen Landesgruppen angereisten Mitglieder, bald schon wieder, die Heimreise anzutreten. Ein harmonisches, mit viel Spaß und Freude verlaufenes Vereinstreffen ging zu Ende. Für alle, die diesmal nicht teilnehmen konnten und sich nun darüber ärgern, sei gesagt: Es wird eine Wiederholung geben!

Gerda und Jürgen Händschke     

                                                                                                                                                                                                                                                             Foto:Händschke