Neujahrsspaziergang am 22.01.2017

Schon bei unserer Abfahrt in Reken schien die Sonne und sie begleitete uns in die Stadt Solingen,
wo an diesem Tage unser Neujahrsspaziergang der LG West stattfinden sollte.
Wir fuhren noch erst einen kleinen Umweg zum Hbf. Solingen, um dort noch Puliinteressierte aus Ratingen und Riegelsberg (Saarland) abzuholen.
Auch sie wollten gern teilnehmen und haben auch eine lange Zugfahrt dafür in Kauf genommen.
Stefan Wagner und sein kleiner Sohn nahmen uns am Parkplatz in Empfang um uns den Weg zu weisen.
Und es waren schon eine Menge Menschen mit ihren Pulis da.
Und es wurden immer mehr, obwohl schon 5 absagen mussten, da sie krank geworden waren.
Als wir dann um ca. 11.00 Uhr zu unserer Wanderungen bei wunderbarer Sonne und der knackiger Kälte aufbrachen waren wir 26 Menschen und 19 Pulis.
Und nicht nur die Landesgruppe West hatte sich auf die Socken gemacht, nein auch aus der LG Mitte und LG Nord hatten wir Besuch.
Den Weg den Jenny und Stefan Wagner auserkoren hatten, war vielseitig, es ging an der Wupper entlang, an Wiesen vorbei und durch Wälder
und durch kleine verträumte Dörfer mit Fachwerkhäuschen mit grünen Fensterläden. Einfach idyllisch.
Die Menschen und Pulis waren gut drauf und auch die zahlreichen Jogger
und Fahrradfahrer waren bei den Zusammentreffen mit unserer zotteligen Truppe sehr entspannt.
Sehr lustig war es auch, als wir wieder mal ein reines Hundefoto für unsere Facebook Seite machen wollten.
Irgendwie waren alle Pulis so gut drauf,  dass immer einer von ihnen aus dem Bild hüpfte,
ich denke es war das tolle Wetter und die gefrorene Wiese, die sie immer wieder zum Sausen inspirierte, also kriegten wir es nicht so gut hin.
Also suchten wir uns zehn,  etwas schon „ausgetobte“Pulis, heraus und  setzen sie schnell hin, dann wurde schnell das Foto gemacht.
Das könnt ihr Euch gern bei Facebook anschauen, wie es geworden ist, da müsste es bald zu sehen sein.
Weiter ging die Wanderung bis wir oben auf eine Anhöhe zu einer Statue kamen, der bekannteste Rüde der Region wurde hier in Stein gemeisselt.
Stefan war so nett und hat uns noch die Geschichte  dieses Rüden erzählt, der im 15. Jahrhundert seinen Herrn gerettet hat.
Nach einer weiteren schönen Gang kamen wir wieder an unserer Parkplatz an und es ging per Auto zum Restaurant.
Dort waren die Tische schon eingedeckt und wir hatten mit unseren Pulis einen separaten Eingang und einen eigenen Saal, das war alles sehr gut organisiert und sehr entspannt.
Auch die Bedienung war sehr nett und hat so manchen Slalom um unserer Pulis mit einem Lächeln hingenommen.
Das Essen war gut und wurde schnell serviert und nach dem leckeren Essen, hielt Pascal Schäpers unser LG Leiter noch eine kurze Rede
und wünschte uns, mit einem kleinen Piccolo für jeden,  noch mal ein gutes neues Jahr. Für die Hunde hatten Jenny und Stefan kleine Leckerchen besorgt, welche auch sehr gut ankamen.
Vom schönen Tag motiviert haben einige von den Teilnehmern sich  bereit erklärt den nächsten Spaziergang auszurichten, da freue ich mich schon sehr drauf.
Es wurde noch viel geklönt und gelacht und gefachsimpelt.
Es war einfach gemütlich.
Ich möchte Jenny und Stefan danken, dass sie uns so einen schönen Tag geschenkt haben und bei Pascal der sich um die restliche Organisation gekümmert hat.
Ich habe nur zufriedene Gesichter gesehen und alle freuen sich auf den nächsten gemeinsamen Spaziergang und ich bin gespannt in welche schöne Region es uns hinführen wird.

Viele Grüße

Katja Möwius mit Moha San und Betty Bamboo

 


Foto Jenny Wagner-Damm