Die zotteligen Gefährten

Das sind wir, eine kleine liebenswerte verückte Familie aus dem Münsterland. Zur Familie gehören, unsere Kinder Joshua (12) und Jeanne (10), mein Mann Christian (ohne Altersangabe) unsere Pulimädchen Moha San (8) und Betty (4),und unser strubbeliges kleinen Löwenköpfchen-Häschen Artis (7), der Knase (halb Hase, halb Kaninchen) Luna (3), und ich.
Ich bin Katja Möwius und ich leite dieses, wie heißt es in der Werbung, „erfolgreiche Kleinunternehmen“, nebenbei bin ich PTA in einer Apotheke und seit 1998 bin ich ehrenamtlich für den Dt. Puli Klub (mein größtes Hobby) unterwegs.

Manche fragen sich vielleicht, wie man gerade auf den Puli kommt?
Bei mir war dies folgendermaßen:
Damals 1994 war mein Hobby noch Judo, ich trainierte im Verein meines Vaters und wir hatten im Ausland viele Partnervereine, unter anderen auch den „Budapester Judo Verein“.
Die Pulis waren noch nicht so bekannt wie heute und ich hatte bis dahin auch noch nie etwas von dieser tollen Rasse gehört. Unsere Freunde des ungarischen Judo-Vereins wussten, dass unsere Familie sehr tierlieb ist und dass wir uns für die Zukunft einen Hund wünschten.
So kam es, dass sie sich ein ganz besonderes Geschenk für uns ausdachten, auch als Ausdruck dafür, dass die Ungarn sehr stolz auf ihre Pulis sind, dem ungarischsten Hund von allen.
Sie überreichten uns Beverly, unseren ersten Puli, feierlich auf der Judomatte.
Beverly eroberte schnell unsere Herzen, und für uns stand fest, ein Leben ohne Puli ist möglich, aber es ist nicht lebenswert (sagte schon Heinz Rühmann).


Beverly


Also beschlossen wir 1995 einem zweiten Puli ein Zuhause zu geben. Ein Rüde sollte es sein, ein ganz aufgeweckter, pfiffiger Kerl. Wir hörten uns sorgfältig mit unseren ungarischen Freunden um, da wir wieder einen so gut geprägten Puli haben wollten wie unsere Beverly.
Und wir wurden fündig in Szilásliget, in der Nähe der Kaiserstadt Gödöllö. Dort wartete unser kleiner Fickó (gesprochen Fizko) auf uns, der uns gleich ins Herz hüpfte.

Ficko


Beverly, Fickó und ich hatten immer sehr viel Spaß zusammen, wir machten unsere Begleithundprüfung und Agility. Leider sind meine Beverly (gest. Nov2007) und mein Fickó (gest.November 2010) nicht mehr bei uns. Sie haben uns immer Freude bereitet und uns bereichert. Im Jahre 2007 fanden wir es an der Zeit unser Rudel ein wenig zu verjüngen und mailten die Züchterin von Fickó an. Sie erzählte uns gleich, dass sie  bald einen Wurf hätte und wenn da eine Hündin dabei wäre, könnte sie uns gehören. Und es wurde ein Wurf mit 3 Jungs und einem Mädchen, so ein Glück!!! Moha San zog bei uns im Mai 2007 ein. Beverly und Fickó hüteten Moha San wie eine Tochter und brachten ihr viel bei. Sie ist komplett ballverrückt und verspielt, und tut dies bei jeder Gelegenheit, am liebsten mit den Kindern.

Moha San und Ihr Ball


Moha ist eine liebe, mutige, kecke Pulidame und es war klar, Moha San wäre eine gute Mutter. So machten wir alle gesundheitlichen Untersuchungen, die alle hervorragend ausfielen und ließen Moha San zur Zucht zu. Unsere Pulis sind für uns treue Wegbegleiter, Familie und Freunde, sie sind immer gut gelaunt, mutig, agil, wendig, freundlich und clever - einfach gesagt ein guter Gefährte auf den immer Verlass ist. Und zottelig sind sie ja unbestritten mit ihren unvergleichbaren Rastas. So war es für uns klar, dass wir unseren Pulis den Nachnamen “von den zotteligen Gefährten“ mit auf ihren Lebensweg in die neuen Rudel mitgeben wollten.

August 2011 gab es bei uns im Rudel einen Neuzuwachs. Eine kleine maskenfalbe Hündin und sie hört auf den schönen Namen Betty Bamboo. Betty ist nun 4 Jahre alt und sie liebt Moha San sehr. Die beiden kuscheln ganz viel miteinander und können auch zusammen sehr albern sein und spielen. Betty ist eine sehr lebhafte Hündin mit einem sehr großem Herz. Sobald unsere Kinder kommen, möchte sie kuscheln und liebgehabt werden. Den Rest des Tages hüpft und springt sie durchs Leben und nur wenn es was zu Fressen gibt, lässt sie alles stehen und liegen. Wir freuen uns sehr, dass Betty Bamboo zu unserem Rudel gehört, ein Leben ohne Betty können wir uns gar nicht mehr vorstellen. Im März 2015 hatte Betty ihre ersten Babies: Duke und Daisy. Die beiden sind nun schon fast ein Jahr alt und haben sich sehr gut entwickelt. Moha hatte im Juni 2015 ihren letzten Wurf, die kleinen E-Echens. Auch sie haben sich prächtig gemacht und erfreuen ihre neuen Familien. Nun ist Moha im wohlverdienten Ruhestand und freut sich schon auf das „Nanny-sein“ bei den Babies von Betty.
Unseren A-Wurf hatten wir im Sommer 2009. Dies war mit eines der größten Erlebnisse und Abenteuer, die ich mit meinen Pulis und meiner Familie erlebt habe. Es wurden Andari und Arisha von den zotteligen Gefährten geboren!!!! Eine tolle Rasselbande, die noch mehr Leben ins Haus gebracht hat. Geschickter Weise habe ich Arisha meiner Schwester geschenkt, so ist sie ganz nah bei ihrer Mama Moha San. Andari lebt in einem sehr netten Rudel in Arnsberg im Sauerland und ist glücklich und seine Menschen mit ihm. Es ist uns wichtig diese wunderbare Rasse Puli so zu erhalten, wie es sich auch die alten Ungarn gewünscht haben. Gesunde, lebhafte, selbstbewusste Pulis, die ihrem Menschen immer treu sind und die ihren Weg kennen.

Andari und Arisha


Wir haben gespannt auf unser Abenteuer B-Wurf gewartet , welches am 04.03.11 begann.  Moha und Leo sind damals stolze Eltern von 5 kleinen Pulis geworden. 2 schwarze und 3 weiße Welpen sind auf der Erde gelandet.  Allesamt kerngesund und quietschvergnügt. Unsere Pulis werden natürlich im Haus aufgezogen. Sie leben ganz eng bei uns und mit uns.

Der Nachwuchs von Moha und Leo war so schön, gesund und liebenswert, dass wir in diesem Jahr beschlossen haben, dass sich die beiden nochmals treffen dürfen. Und die beiden haben wirklich jede Minute intensiv miteinander verbracht. Es wurden 3 kleine Mädchen geboren.
Nun freuen wir uns auf den F-Wurf der in diesem Jahr geboren werden soll.
Wenn die kleinen zotteligen Gefährten dann wirklich auf der Erde landen und bald darauf einen Blick in die Welt riskieren, dann dauert es wieder nicht lange und sie können unseren Garten erobern und viel lernen. Und da wird immer viel gelernt, denn wir haben einen großen Garten, der sich für Welpen geradezu zum Umgraben anbietet und unsere Hasen sind für diese Mithilfe immer sehr dankbar.

Durch unsere Kinder, die den richtigen Umgang mit Welpen von klein auf gelernt haben,  sind die Welpen hervorragend auf Kinder geprägt. Wir versuchen unseren zotteligen Gefährten alles mit auf den Weg zu geben, was man an gutem Rüstzeug für die Welt braucht. Damit ihnen das Leben im neuen Rudel Spass macht und sie ihre Familie als guter Familienpuli geniessen können. Unsere Pulis lieben  Kinder und  auch große  Menschen Deshalb freuen  wir uns nun besonders auf die lieben besonderen Menschen, die sich für einen unsere zotteligen Gefährten entscheiden oder die wie wir, schon einen Puli haben und sagen:  „Davon braucht man mindestens 2!!!“



Der B-Wurf

Der C-Wurf

Der D-Wurf

 

Der E-Wurf

 

 

Besuchen sie uns und unsere zotteligen Gefährten, wir freuen uns sehr darauf Sie kennenzulernen
 Eure Katja Möwius
Barbarastraße 4 A, 48734 Reken,  
katja@katjamoewius.de

02864-94 30 545