Puli Züchter "von den wuseligen Pfoten"

Dies ist unsere Abby und mein Name ist Charly Schneider und mein Rudel wohnt im schönen Hunsrück in Belg.

Zu meinem Rudel gehören meine Frau Martina, meine Tochter Jenny sowie meine Enkelin Daria. Natürlich gehören auch Tiere dazu: Hunde, Katzen, Pferde und Meerschweinchen.

Man könnte sagen: Wir sind alle tierverrückt!

Unser 1.Puli

Seit 2002 haben wir Pulis. Zu der Rasse kamen wir mehr oder weniger durch Zufall. Alles begann mit unserer geliebten Wolfsspitz-Mix-Hündin (Buffy).  Buffy nahm ich immer mit zur Arbeit. Doch Buffy konnte sich Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag im Büro zu verbringen und meine Chefin begrüßte es auch, dass Buffy lieber zu Hause sein wollte.

Also suchten wir für Buffy einen Freund. Wir durchstöberten Zeitungen und Anzeigen und in einer Tageszeitung fanden wir eine interessante Anzeige: „Puliwelpe zu verkaufen“. Zuerst mussten wir in einem Buch nachsehen wie ein Puli aussieht und welche Größe er hat. Vor allem durch sein ungewöhnliches Haarkleid wurden wir neugierig. Also fuhren wir zu dem Züchter. Dort angekommen kamen uns zwei Pulis entgegen. Es waren die Elterntiere.  Sofort hatte ich mich in diese Rasse verliebt und als ich dann noch Boomer sah, den kleinen Pulijungen wusste ich, der gehört zu mir. Boomer zog in unsere Tier-WG.

Unsere Zuchtstätte „von den wuseligen Pfoten“

Um uns besser zu informieren, recherchierten wir im Internet und so kamen wir auf die Seite des Deutschen Puli Klub. Wir hatten ja viele Fragen zu dieser seltenen Rasse und fanden im Klub gute Betreuung und viele neue Freunde, die den Puli ebenso lieben wie wir.

Wir nahmen oft an Schulungen und Wanderungen des Klubs teil und erhielten immer mehr Informationen über den Puli. Ich engagiere mich als Kassierer im Klub und war durch die Vorstandsarbeit immer mehr von dem Gedanken der Zucht angetan. Dafür braucht es eine Hündin und Zeit. Erst die Hündin – unsere Abby zog 2015 bei uns ein. Ein fröhliches,  freundliches Pulimädchen, was immer um uns herumwuselt und gut auf unser Rudel aufpasst, - wir konnten uns Abby als Zuchthündin sehr gut vorstellen. Sie würde eine gute Mutter werden und ich gehe Mitte 2019 in die wohlverdiente Rente und habe viel Zeit für die liebevolle Aufzucht von kleinen Puliwelpen.  So kamen wir zu dem Entschluss ab 2019 selbst zu züchten.

Puli Züchter von den wuseligen Pfoten Geschwistertreffen

Abby hat alle Gesundheitsuntersuchungen bestanden und ein Richter hat sie 2018 zur Zucht zugelassen, also brauchten wir nur noch einen passenden Zwingernamen.

Da wir zu viert sind war die Wahl des Zwingernamens nicht so einfach, denn man möchte dem Nachwuchs ja einen besonderen „Nachnamen“ mit auf die Reise geben. Schließlich entschieden wir uns für den Zwingernamen „von den wuseligen Pfoten“, denn wie oben beschrieben, wuselt unsere Abby immer liebevoll um uns herum, also ist der Zwingernamen für unsere Zucht mit Abby als unsere erste Zuchthündin, wie geschaffen.

Unser Zuchtziel besteht darin, gesunde, familienfreundliche Pulis zu züchten. Der Puli ist eine so ursprüngliche Rasse, die es verdient hat, dass wir sie erhalten und bekannter machen.

Wir werden alles dafür tun und wir freuen uns schon so sehr auf unseren ersten Wurf, den wir für den Sommer 2019 geplant haben.

Wir freuen uns sehr über Kontakt mit Menschen, die sich auch für Pulis interessieren. Meldet euch gerne bei uns:

Puli Züchter von den wuseligen Pfoten Portrait
Stolzer Züchter Charly

Charly Schneider
Dorfstr. 12
56858 Belg
06543 – 3706
charlybelg@yahoo.de

Impressionen von den wuseligen Pfoten

Kommentarmöglichkeit geschlossen