Mitglied im und   

Puli in Not

Warum geraten Puli in Not?

Wenn man eine Hunderasse liebt, dann dürfte es keinen Grund geben, dass ein Puli in Not gerät. Doch wir alle wissen, dass dies nur allzu häufig passiert. Schaut man ins Internet, so kann man den Eindruck bekommen, dass das ganze Netz voll von Tieren in Not ist. Ein genauerer Blick ist daher angeraten, um zu verstehen, was da los ist.

Das Problem an den Wurzeln packen

Viele Menschen kümmern sich um in Not geratene Tiere. Schaut man sich die Herkunft der Tiere an, so fällt auf, dass ein bestimmter Teil aus sehr schlimmen Zuständen in anderen Ländern kommt. Oftmals scheint eine Tötung des Tieres unabwendbar, wenn es nicht gerettet wird. In manchen Fällen ist das bestimmt auch der Fall. Löst man sich aber von dem Einzelschicksal, kann man beobachten, dass lieber Massen von Tieren nach Deutschland gebracht werden, als den Ursachen auf den Grund zu gehen. Streunende Hunde hat es in bestimmten Ländern immer schon gegeben. Wenn man nicht möchte, dass diese sich nicht mehr weiter vermehren, dann sollten die Hündinnen oder die Rüden sterilisiert werden. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir von seriösen Organisationen Zuschriften erhalten würden, die sich genau darum verantwortungsvoll kümmern. Wir verlinken dann gerne zu diesen Organisationen, um Lesern die Gelegenheit zu geben, sich weitergehend zu informieren.

Es ist immer leicht, auf andere zu zeigen, um nicht selber etwas tun zu müssen. Wir haben auf unserer Homepage stehen, dass wir uns um Notpulis kümmern. Diese Pulis gehören unseren Mitgliedern und sind auf Grund von den unterschiedlichsten Gründen wie Scheidung, Umzug oder Tod des Besitzers in Not und brauchen unsere Hilfe.

Wie kann der Verein unterstützen?

Der Deutsche Puli Klub fühlt sich verpflichtet, seinen Mitgliedern in einer solchen Situation zu helfen. Daher nutzen wir dann in solchen Fällen unser langjähriges Netzwerk und unsere Kontakte, um möglichst schnell für den Puli ein neues zu Hause zu finden. Auch die Homepage mit ihrer enormen Reichweite trägt dazu bei, dass sich vielleicht ein Besucher unserer Seite in einen Puli in Not verliebt und sich dazu entscheidet mit ihm sein Leben zu teilen. Hier finden Sie aktuell in Not geratene Puli.

Unser Verein kann sich nicht um alle in Not geratenen Pulis kümmern. Was wir tun können ist aber, diejenigen Pulis zu begleiten, denen wir entweder durch die Zucht auf die Welt verholfen haben oder die in unserer Gemeinschaft des Vereins sich zugehörig fühlen. Hier setzen wir alles daran, dass diese lebensfrohen, zotteligen ungarischen Hirtenhunde weiterhin ein glückliches Leben führen können.

Was dieser Artikel nicht kann

Das Thema Puli in Not ist sehr komplex und es ist kaum möglich, alle Facetten der Ursachen hier darzustellen. Daher haben wir mal die oben beschriebene Ursache ausgewählt, mit der man auch einen Beitrag leisten kann. Wir glauben, damit einen Beitrag leisten zu können, damit diese Pulis wieder eine schöne Zukunft haben.

Kommentarmöglichkeit geschlossen