Mitglied im VDH und FCI  

Wie lange kann man mit einem Puli züchten?

Wie lange züchten mit einem Puli erlaubt ist, haben wir im Deutschen Puli Klub zum Schutz der Hündin genau definiert. Die Hündin darf nicht älter als 8 Jahre alt sein. Weil wir die Hündinnen mit dieser Begrenzung vor Ausbeutung schützen wollen, macht es natürlich auch Sinn, den Beginn der Zucht auf das Alter von 18 Monaten der Hündin festzulegen. Erfahrungen haben gezeigt, dass die Trächtigkeit und Aufzucht der Welpen eine große Anstrengung für die Hündin ist. Viele Frauen werden dies schnell bestätigen können. Die Gesundheit und Vitalität der Mutter ist dementsprechend auch ein sehr entscheidender Faktor für die Gesundheit und Vitalität der Welpen. Die Erhaltung der noch sehr ursprünglichen Hunderasse Puli ist unser wichtigstes Ziel.

Es gibt leider Züchter, deren Ziel es ist, die Produktion von möglichst vielen Welpen ständig zu steigern. Das äußert sich dann so: Die Hündinnen bekommen nach einem Wurf keine Zeit für eine Regeneration. Vielmehr wird dann schon der nächste Deckakt in Angriff genommen.

Für unsere Züchter ist es keine Frage, dass

  1. die Hündin ein Mindestalter haben muss
  2. die Abstände zwischen den Würfen eingehalten werden müssen und
  3. die Hündin mit einem Alter von 8 Jahren nicht mehr die Anstrengungen einer Schwangerschaft und Geburt auf sich nehmen muss.

Die Abstände zwischen den Würfen hat der Deutsche Puli Klub so gesetzt, dass nicht mehr als ein Wurf in 18 Monaten erlaubt ist. So sorgen wir dafür, dass neben der sorgfältigen Auswahl der Elterntiere auch der Vitalität und Gesundheit der Hündin ein wichtiger Stellenwert zukommt.

Wir haben weitere interessante Anworten zum Thema "Häufige Fragen" für Sie zusammengestellt.

Kommentarmöglichkeit geschlossen